kein Bild

Private Krankenkassen

Im Bereich der privaten Krankenkassen ist keine allgemeine Aussage zur Kostenübernahme möglich.

Der Grund liegt in der sehr individuellen Gestaltung der einzelnen Versicherungstarife.

Grundsätzlich gibt es hier keine Alterseinschränkung, so dass auch Erwachsenenbehandlungen oft erstattet werden.

Es ist aber im Interesse eines jeden privat krankenversicherten Patienten, sich bereits im Vorfeld zu informieren, ob eine kieferorthopädische Behandlung in seinem Vertrag erstattungsfähig ist.

Dann sollte nach Erstellung der notwendigen diagnostischen Anfangsunterlagen (Röntgenbildern, Gebissabdrücken, Fotos...) vom Kieferorthopäden ein individueller Heil- und Kostenplan erstellt und vom Patienten der Krankenversicherung zwecks Prüfung und Erklärung der Kostenübernahme vorgelegt werden.

Seit der im Januar 2012 in Kraft getretenen, neuen privaten Gebührenordnung gibt es leider wieder verstärkt Nichterstattungen von einzelnen Leistungen.

Rechnen Sie damit, dass bei einer zeitgemäßen, hochwertigen kieferorthopädischen Behandlung eventuell keine vollständige Erstattung durch Ihre private Krankenversicherung erfolgt.

 

Um so wichtiger ist die Prüfung des Heil- und Kostenplans vor dem Einsetzen einer Zahnklammer.